Mähroboter Test 2016

Mähroboter Test 2016

Bist Du auch ein Mensch, dem Gartenarbeit nicht viel Spaß macht ? Hast Du keine Lust auf anstrengende Arbeit? Vielleicht magst du deinen Garten, aber hast keine Zeit um ihn zu pflegen? Dann solltest Du dir diese Seite genau anschauen! Auf der Webseite Mähroboter Test gibt es die Top 3 Modelle der Mähroboter und einen guten Ratgeber, der dir zeigt auf welche Dinge Du achten musst, wenn Du ein Mähroboter kaufst. Desweiteren findest du Topangebote und Tipps und Tricks, damit dein Garten wie in deinen Träumen aussieht.

Eins steht fest: Heutzutage haben nicht mehr viele Menschen Zeit, sich um ihren Garten zu kümmern, weil ihr normaler Alltag zu stressig und anstrengend ist. Es passiert kann schnell, dass dein Garten zu einem umgandsprachlichen Dschungel herranwächst. Wobei man sagen muss, dass ein schöner Garten doch optisch sehr ansprechend ist, und in der Nachbarschaft für Ruf und Ansehen sorgt, was dich glücklich macht.

Ein Gerät kann aushelfen, um deinen Garten mühelos wieder top aussehen zu lassen. Es ist der automatisierte und neue Mähroboter. Es kommt nicht drauf an, ob Du gerade keine Zeit hast dich um den Garten zu kümmern oder ob Du noch bei der Arbeit bist. Der Mähroboter wird deinen Rasen mähen, von ganz allein, und du kannst dich dann abends auf die Terasse setzen und deinen topgepflegten Rasen genießen.

 

Die Top 3 Modelle aus dem Mähroboter Test

Robotermäher

Mähroboter Test - Platz 1: Gardena Mähroboter R 70 Li

Als Fazit lässt sich also sagen, dass der Gardena Mähroboter R 70 Li eine sehr gute Leistung und viele Vorteile mit sich bringt, wie z.B. der große Lieferumfang. Desweiteren beeindruckt das Gerät mit seiner leichten Bedienung, was vorallem für alte Menschen leichter fällt. Der Akku bzw. die Akkukapazität, und die damit zu bearbeitende Rasenfläche ist wirklich klasse und vergleichsweise traumhaft. Die netten Nebenfunktion, wie z.B. das automatisch Ladesystem, geben dem Mähroboter noch einen Feinschliff. Wir empfehlen dir auf jeden Fall den Kauf von diesem Mähroboter und können guten Gewissens sagen, dass das Preis-/Leistungsverhältniss stimmt, und du den Kauf nicht bereuen wirst.

Zum Angebot auf Amazon!

Zum Mähroboter Test !

Mähroboter Test

Mähroboter Test - Platz 2: Bosch Indego Akku-Mähroboter

Der Bosch Indego Mähroboter überzeugt, im Mähroboter Test, vor allem durch seine intelligente Software, die ihm ermöglicht den Rasen perfekt zu mähen.  Der Rasen-Roboter ist für eine Rasenfläche von bis zu 1000 m² geeignet und bewältigt Steigungen bis 35%.In dem Bedienfeld können bis zu 5 Zeitpläne eingespeichert werden, sodass der Roboter-Mäher immer zur gewünschten Zeit beginnt. Des Weiteren ist der Indego mit einem Sicherheitssystem ausgestattet und mittels PIN und Alarmsignal vor Diebstahl geschützt.

Zum Angebot auf Amazon!

Zum Mähroboter Test !

Rasenmähroboter

Mähroboter Test - Platz 3: Bosch Mähroboter HomeSeries Indego

Der Bosch Mähroboter HomeSeries nutzt GSM-Technologie, sodass Du deinen Roboter-Rasenmäher von jedem beliebigen Ort aus bedienen kannst. Außerdem wurde bei der Entwicklung des Gerätes darauf geachtet, dass Du vollkommen mühelos den Rasen mähen kannst. Mit dem einzigartigen intelligenten Navigationssystem Logicut mäht der Indego 1000 Connect bis zu 30 % schneller im Vergleich zum Zufallsmähprinzip. Der Mähroboter Test bestätigt, dass der Mähroboter eine gutes Preist Leistungsverhältnis hat. 

  Zum Angebot auf Amazon!

Zum Mähroboter Test !

Das hört sich bis jetzt alles noch vielverprechend an, allerdings gibt es ein Problem... Mittlerweile haben viele Hersteller festgestellt, dass ein Roboterrasenmäher sehr gut ist und bei den Menschen gut ankommt. Deswegen gibt es immer mehr Firmen, die einen Mähroboter produzieren, und somit steigt die Auswahlmöglichkeit exponentiell. Dadurch gibt es oft viele verwirrte Menschen, die nicht wissen welchen Robotermäher sie sich kaufen sollen, da viele Hersteller das gleiche versprechen. Da stellt sich der Kunde die Frage, ob er wirklich den Mähroboter kaufen sollte und nicht einen anderen, oder doch eher einen dritten? Aber da Du auf dieser Seite gelandet

ist, wird es keine Probleme mehr geben, die deinen Kauf oder dein Auswahlsvernögen negativ beeinflussen könnten, denn ich habe extra für dich eine Top 3 Bestenliste erstellt, die dich aus diesem großen Auswahlpool befreit, und du den Überblick behalten kannst, was gut ist bzw. was möglicherweise das Beste für dich ist. Außerdem findest Du auf dieser Seite Testberichte, die auch auf Kundenberichte und Bedürfnisse basiert. Ich habe versucht, dass die Testberichte leicht zu lesen  und für jeden zu verständlich sind. Desweiteren findest Du auf meiner Webseite wichtige Informationen rund um das Thema Mähroboter, von denen du in einem Baumarkt wahrscheinlich nur träumen könntest.

Auf meiner Seite Mähroboter Test helfe ich dir, mit den verschiedenen Testberichten, das beste Produkt für dich herauszufinden und eine optimale Kaufentscheidung zu treffen, die du später nicht bereue wirst. Dabei werde ich dir ausführliche Informationen zu jedem Modell geben, und dann noch auf die Vor- und Nachteile eingehen, damit du topinformiert bist. Wie schon gesagt, liegt mir vorallem am Herzen, dass die Testberichte aus dem Kunden-Feedback entsteht, daher achte ich darauf, dass die Kundenrezensionen und ähnliches ehrlich und verifiziert ist. Ich hoffe, dass Du am Ende dieser Testberichte und des Ratgebers deinen Mähroboter bald besitzt, und dein Garten wieder top in Schuß ist.

Lohnt sich ein Mähroboter                     

Die aller erste Frage, die sich die meisten stellen, ist, lohnt sich überhaupt ein Roboterrasenmäher? Als erstes muss man sagen, dass ein Mähroboter nicht gerade günstig ist. Du würdest viel günstigere Rasenmäher auf dem Markt finden. Dennoch darf man den Preis nicht direkt als Grund nehmen sich einen Mähroboter nicht zu kaufen, weil es sehr viele Vorteile mit sich bringt. Ein herkömmlicher Rasenmäher und ein moderner Mähroboter erfüllen zwar den gleichen Zweck, allerdings sind das trotzdem verschiedene Produkte.

Im Vorraus muss man sagen, dass ein Robotermäher deutlich Zeit einspart. Wenn man z.B. eine Fläche von 180 m² mäht, dauert das ungefähr 45 Minuten. Wenn man also zweimal in der Woche mäht, summiert sich dies sehr schnell hoch. Diese eingesparte Zeit kann man in der heutigen Zeit für andere wichtige Dinge nutzen, oder du hättest sie als Freizeit nutzen können um ein bisschen abzuschalten. Ein weiterer guter Grund ist die Rasenqualität, wo ein normaler Rasenmäher nicht mithalten kann, da der Robotermähroboter die Arbeit perfekt absolviert, da die Technologie sehr fortgeschritten ist.

Wenn man z.B. in den Urlaub fährt, kann man seinen Rasen logischerweise nicht mähen. Dies hat zur Folge, dass der Rasen nach ca. 2 Wochen ganz verwildert und nicht schön aussieht. Mit einem Mähroboter hätte man dieses Problem nicht, und deine Nachbarn können trotz deiner Abwesenheit deinen tollen saftigen Rasen betrachten und staunen. Zwei kleine Punkt wären noch, dass die Roboterrasenmäher weniger Strom verbrauchen und sie keine Geräuschbelästigung mehr darstellen, dies bestätigt auch der „Mähroboter Test“.

Zum Schluss muss man sich Fragen, welche Zielgruppe der Mähroboter besitzt. Meine Antwort ist: auf alle, da die, wie oben schon genannte, gesparte Zeit jedem gut tut und vom Vorteil ist. Des Weiteren ist es auch gut für ältere Menschen, die vielleicht aus körperlichen Gründen nicht mehr mit dem normalen Rasenmäher mähen können. Für Menschen, die sich auf Technik einlassen und mit dem heutigen Trend gehen, ist ein Mähroboter ein "must have".

Damit ein Mähroboter auch seinen Platz findet, bietet sich eine Truhenbank an. Dieses geniale Möbelstück ist eine Gartenbank mit Banktruhe, die idealen Stauraum schafft.

So funktioniert ein Robomäher

Ein Mähroboter wird durch einen Elektromotor angetrieben, was zur Folge hat, dass keine Emissionen ausgestossen werden, was gut für die Umwelt ist. Desweiteren werden keine unangenehme und giftige Abgase produziert, die die Luft auf deiner Terasse verunreinigen und ein ekligen Gestank auslösen. Wenn der Akku fast leer ist, fährt der Roboter zu einer Ladestation, die über Funk mit dem Mähroboter verbunden ist und somit lädt er sich selbständig auf. Nachdem der Mäher wieder voll aufgeladen ist, geht der Roboter automatisch seiner Arbeit nach. D.h. du musst dir gar keine Gedanken machen, ob dein Mähroboter noch aktiv ist oder nicht, was selbstverständlich auch Stress vermeidet. In dem Mähroboter ist ein Programm installiert, womit man einstellen kann, wann der Rasenmähroboter mähen soll. Somit läuft quasi alles automatisiert hab, und der technologische Fortschritt nimmt seinen Lauf.

Worauf musst Du achten

Hersteller

Der Mähroboter Test bestätigt, dass in der letzten Zeit immer mehr verschiedene Hersteller Mähroboter herstellen. Fakt ist: Nicht alle Hersteller produzieren gleich gute Mähroboter. Da ein Rasenmähroboter nicht gerade billig ist, sondern erst ab einem Preis von 700€ startet, ist es wichtig, dass man nicht einen Fehlkauf betätigt, weil das bei diesem Preis ein fataler Fehler wäre, und du dir später Vorwürfe machst. Da Du aber hier auf dieser Seite bist, wird dir so ein Fehler nicht unterlaufen, da in den "Top 3 Mähroboter", die mit dem besten Preis/Leistungsverhältnis aufgelistet sind, und einer dich bestimmt ansprechen wird. Auf die Frage welche Hersteller zu empfehlen sind, würde ich sagen, dass Bosch,Viking oder "friendly robotics" qualitativ hochwertig und durchaus weiter zu empfehlen sind.

Diebstahlsicherung

Eine Diebstahlsicherung ist sehr wichtig, da es sich hier um ein Produkt handelt, das sich nicht in der niedrigen Preisklasse befindet, sondern weit aus höher. Ein Verlust so eines Geräts schadet dir, deinem Garten und deinem Geldbeutel, deswegen muss das vermieden werden, und das ist heutzutage problemlos möglich. Der Mähroboter Test hat ergeben, dass die meisten Rasenmähroboter eine Sicherung besitzen. Von Mähroboter ohne Diebstahlsicherung rate ich stark ab. Also achte bitte darauf, dass dein Märoboter ein Alarmton oder eine PIN-Sperre besitzt. Du brauchst dir aber um diesen Punkt keine großen Sorgen machen, da im Mähroboter Test nur Mähroboter mit Diebstahlsicherung vorhanden sind.  

 

Rasengröße

Bevor man sich einen Mähroboter zulegt, sollte man darauf achten, wie groß die Rasenfläche ist. Wenn z.B. die Rasenfläche zu groß für den Märoboter ist, muss dieser öfters zu Ladestation fahren, was zur Folge hat, dass ein teurer Akku schnell verschleißt, und somit mehr Kosten entstehen.

Preis

Ein großes Problem ist, dass viele Menschen nach dem Preis kaufen. Dafür gibt es 3 Gründe. Erstens, sie sind finanziell nicht in der Lage. Zweitens, sie möchten nicht so viel Geld ausgeben, und drittens, sie kaufen nur das günstigste. Ich würde dir davon abraten, beim Thema Mähroboter nur das billigste zu kaufen, da das Produkt unter den niedrigen Kosten leidet. Erstmal kann man sagen, dass wenn man z.B. ein 

Mähroboter für nur 250€ kauft, viele Dinge fehlen, wie vielleicht eine Diebstahlsicherung, die meiner Meinung nach essentiel ist. Außerdem kann es sein, dass die Software, womit der Mähroboter arbeitet, nicht gut ist. Deswegen habe ich dir beim Mähroboter Test eine Top 3 Bestenliste erstellt, damit du nicht diesen Fehler machen wirst und am Ende unglücklich bist. Also achte bitte darauf, dass du nicht am falschen Ende sparst. „Teuer“ bedeutet auch nicht immer gut, allerdings machst du einen kleineren Fehler, wenn du zu viel, als zu wenig ausgibst. Wie schon gesagt gibt es deshalb einen Kaufratgeber, damit du weder zu viel ausgibst und deswegen trauerst, und zu wenig und du später unglücklich bist.

Mähroboter Garage

Gardena Garage

 

Ein Mähroboter ist qualitativ wirklich hochwertig und ist vom Material und Zusammenbau sehr robust. Allerdings sollte auch so neuartige Technologie nicht draußen rumstehen, und den Wetterverhältnissen ausgesetzt sein. Viele Hersteller versprechen, dass ihr Mähroboter ohne Problem auch bei Regen den Rasen mähen kann. Dies mag auch stimmen, aber sie empfehlen nicht, den Roboter durchgehend draußen zu lassen, da dies dem Design und im schlimmsten sogar der Technologie erheblich schaden kann.

Vorallem Feuchtigkeit in Form von Regen macht dem Mähroboter und seiner Technik schwer zu schaffen. Im Herbst und Frühling schadet die große Menge an Regen dem Inneren des Roboters. Im Winter kann der Schnee und die Kälte dem Mähroboter eigentlich nur Schaden zufügen, und im Sommer tut die Hitze und die starke Sonneneinstrahlung dem Gerät auch nicht gut.

Damit das teuere Geld, was du für dein Pordukt ausgegeben hast, nicht futsch ist, gibt es Aushilfe, was jegliche Probleme behebt. Eine Garage für dein Mähroboter schützt ihn enorm vor den Wetterverhältnissen und sorgt außerdem für Sicherheit. Du würdest bestimmt auch wollen, dass dein Auto lieber in einer Garage sicher verstaut ist, als draußen, wo du am Ende noch den Vogelkot vom Lack kratzen musst, und so von der Art her ist es auch beim Mähroboter.

Selbstverständlich ist so eine Garage speziell für deinen Mähroboter nicht gerade billig, aber du solltest dir die Frage stellen, ob du nicht ein bisschen mehr investieren willst, um die Sicherheit und die Langelebigkeit deines Produktes zu gewährleisten. Desweiteren hast du dann für eine gewisse Zeit deine Ruhe, da dein Mähroboter pflege- und wartungsfrei ist, und du für die maximale Langelebigkeit gesorgt hast. Sehr zuverlässige Hersteller wie z.B. Husqverna und Gardena bieten solche Garagen an, die deinen Roboter vor jeglichen Faktoren schützt. Viele Mähroboter Garagen sind auch universell erhält, somit findest du auf jeden Fall eine Garage für dich.

Desweiteren kannst du jemanden ein tolles Geschenk machen, wenn du siehst, dass sein Roboter leidet, ohne die Person nach den Maßen oder ähnlichem zu fragen und Verdacht zu schöpfen. Ein talentierter Hobbyhandwerker kann sich auch selber eine Mährboter Garage zusammenbauen. Alllerdings ist dies natürlich nicht so qualitativ ansprechend wie ein perfekt verarbeitendes Produkt einer weltbekannten Firma. Dein Geldbeutel wird natürlich durch den eigenen Zusammebau geschont, trotzdem verschaffst du dir unnötige Arbeit, die sich am Ende möglicherweise gar nicht auszahlt.

Es gibt viele Tutorials, z.B. auf YouTube, allerdings benötigt man trotzdem ein bisschen Geschick und dies besitzt nicht jeder, und dementsprechend wird es nicht jeden gelingen so eine Garage selber herzustellen. Ein Versuch ist es vielleicht wert und es der Aufbau bringt bestimmt Spaß, allerdings sollte man nicht enttäuscht sein, wenn die Mährboter Garage nicht die gleichen Bedingungen erfüllt wie eine professionell gefertigte Garage von einer zuverlässigen Firma.

Fazit

Zusammefassend empfehlen wir dir auf jeden Fall den Kauf einer Mährboter Garage. Es gibt viele Varianten selber so eine Garage herzustellen, und dazu gibt es passende Videos, wo alles Schritt für Schritt erklärt wird. Allerdings benötigt man unserer Meinung nach trotzdem ein gewisses Wissen im Thema Handwerk, um eine gelungenes Ergebniss zu erhalten, was mit einer hoch qualitativen Garage vom Hersteller mithalten kann. Mährboter Garagen von Firmen wie „Gardena“ sind nicht gerade günstig, aber es lohnt sich definitiv die Sicherheit und Langelebigkeit des Geräts zu sichern, da in den Roboter viel Geld eingeflossen ist. Die meisten Garagen sind universell erhältlich und dementsprechend kannst du kaum einen Fehlkauf betätigen.

Zum Angebot auf Amazon!